Archive | June, 2012

ohne Worte – nur geniessen | speechless – just enjoy the beauty of nature

June 28, 2012

1 Comment

Monadnock – die Gegend wo wir wohnen. Ist es nicht wunderbar?

Monadnock – the region where we live. Isn’t it amazing?

Continue reading...

italienisches Lebensgefühl ist eingezogen | italian lifestyle has arrived

June 26, 2012

0 Comments

Schon in Hamburg hatte uns das italienische Lebensgefühl gepackt und auch wenn es “nur” eine Vespa LX 50 war, ach’ was war das schön….Und somit konnten wir nicht widerstehen als uns diese beiden Schönheiten über den Weg gelaufen sind…Baujahr ’71 und ’79 (das ist wohl der beste Jahrgang!) – für das Alter sehen die beiden doch noch sehr ansehnlich aus. Ok, jetzt muss der Motorradführerschein her, aber das sollte hier ja kein Hexenwerk sein…

Even back in Hamburg, we loved the Italian lifestyle and even if it was “only” a Vespa LX 50, oh, that was nice …. And thus we could not resist when these two beauties have crossed our path … Year ’71 and ’79 (which is probably the best vintage!) – for the age they still look pretty nice. Ok, now, we have to get a  motorcycle driver’s license, but that should not be a rocket science…

Continue reading...

Kräuterspirale | herb spiral

June 22, 2012

2 Comments

Mein zweiter Vorname ist Ungeduld…und somit bin ich aus dem Häuschen, dass ich nun endlich mein letztes Projekt posten kann…

Die Idee dazu hatte meine Mutter als ich ihr erzählte, dass auf dem Acker vor unserem Haus grosse Steine rumliegen und keiner sie nutzt. Also war die Idee geboren auf dem “Rasen” vor unserem Haus eine Kräuterspirale zu bauen. Grosse Erwartungen hatte ich in der Nachbarschaft hervorgerufen. Als die Mutti dann endlich hier war, ging es auch los. Fleissige Helfer hatten wir, denn auf der vorherigen Fläche musste erstmal “umgegraben” werden, damit wir mit dem Bau der Spirale anfangen konnten. Was für eine grandiose Idee die Schweine für eine Woche vor der Haustür zu haben und flucks hatte man eine gedüngte Fläche. Leider hat uns der Regen einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht und somit sah die Fläche bald nach eine grossen Schlammschlacht aus. Selbst der Traktor blieb das ein oder andere mal im Matsch stecken…Ehrlich, wat für eine Sauerei – ABER an dieser Stelle ein riesen Dankeschön an meinen Lieblingsnachbar, ohne seine Hilfe und Geduld, den Traktor durch den Matsch zu manövrieren und die Steine von A nach B zu schieben, wäre das sicher nicht möglich gewesen – Also, lieber Nachbar, jederzeit bin ich wieder für eine Zusammenarbeit zu haben!! Und die Mutti, darf ich natürlich auch nicht vergessen, wusste gar nicht, dass sie so unermüdlich sein kann trotzdem der Rücken schmerzt und sie keine 20 mehr ist – Hut ab! Über Wochen habe ich bereits Kräuter gesammelt und nun endlich durften sie in ihre neue Heimat. Von Woche zu Woche sah es immer besser aus und heute muss ich sagen: ist echt schön geworden. Und was hat mich das Projekt gelehrt: immer schön geduldig sein und mit Fantasie kann man aus nix was zaubern.

My second first name is impatient … and so I’m over the moon that I can finally post my latest project …

My mother came up with the idea when I told her, that on the field  in front of our house large stones lying around and no one uses them. So the idea was born on the “lawn” in front of our house to build a herb spiral. Great expectations I had caused in the neighborhood when I brought up the idea. When mummy was finally here, it went off well. Hardworking volunteers we had, because the area first had to be “dug up” so that we could start with the construction of the spiral. What a great idea to have the pigs on your doorstep for a week and in a flash one had a fertilized area. Unfortunately, the rain came across and slowed us down and thus soon after the area look like after a big mud fight. Even the tractor got stuck in the mud … Honestly, how much of a mess – BUT at this point, a huge thank you to my favorite neighbor, without his help and patience to maneuver the tractor through the mud and to push the stones from A to B, that would certainly not have been possible – Well, dear neighbor, count on me for further collaboration! And Mom, she is a hard worker even when her back hurts and keeping in mind she is no longer 20 – Hats off! For weeks I’ve been collecting herbs, and finally they were ready to find into their new home. From week to week it looked better and today I must say, it has become really nice. And what has taught me this project: be patient and with imagination one can create something beautiful.

Continue reading...

Impressionen einer Deutschlandreise | impressions of a trip to Germany

June 22, 2012

0 Comments

Nach 6 Monaten das erste Mal wieder in Deutschland. Ein kurzer Trip – eine Woche mit vielen Stationen – Hamburg, Schwerin, Malchow, Berlin und Neubrandenburg. Die meiste Zeit haben wir in Mecklenburg Vorpommern verbracht. Diese Region hat landschaftlich viel zu bieten, wenn man Seen, Flachland und eine Vielzahl an Windrädern mag…

Back in Germany after a 6 month period. Just a short trip – one week but many destinations – Hamburg, Schwerin Malchow, Berlin and Neubrandenburg. Most of our time we spent in Mecklenburg Vorpommern. The region has lots to offer if one likes ponds, lakes, flat landscape with lots of wind turbines…

 

Continue reading...

Ja, das ist ein privater Garten | Yes, this is a private garden

June 5, 2012

2 Comments

Um den Kreis zu schliessen, könnte ich jetzt die ganze Familienchronik berichten um zu erzählen wie wir an diesen Ort gelangt sind ABER ich lass es. Mit Familienmitgliedern aus Vermont waren wir an einem Samstag von Vermont nach New Hampshire unterwegs. Er ist ein begnadeter und bekannter Designer, der aus Steinen wahre Kunstwerke zaubert. Dabei spreche ich nicht von kreativ verrückten Skulpturen, ja die könnte er sicher auch bauen, aber es geht mehr um die Arbeit in der Natur mit der Natur – u.a. Steinmauern, gebaut nach alter Tradition und man denkt, diese waren schon immer da…Und somit brachte er uns an einen Ort (ein Auftrag, der über mehrere Jahre lief), der auch irgendwo in England hätte sein können und wir waren fasziniert von dem Anblick, der sich uns bot. Ein Garten, in Jahrzehnten entstanden und dennoch nicht abgeschlossen. 500Acres, so gross ist das Land und man könnte dafür Eintritt verlangen – jede Ecke anders gestaltet und mit dem Auge für’s Detail haben die Besitzer dem Ganzen eine besondere Note verliehen. Noch jetzt denke ich an diesen wunderschönen Ort zurück. Ich hatte das Glück dort sein zu dürfen und ich bin dankbar dafür. Danke D&E!

To close the circle I could report all about family history to tell how we got to this place BUT No, I don’t. With  family members from Vermont, we were out on a Saturday from Vermont to New Hampshire. He is a gifted and well-known designers, works art out of stones. And I’m not talking about crazy creative sculptures, for sure that he could build as well, but it’s more about the work of nature with nature – including its stone walls, built according to ancient tradition, and you think they were always there … And so he brought us to a place (a job that ran over several years), could have been also anywhere in England and we were fascinated by the sight that greeted us. A garden, developed over decades and not yet completed – it doesn’t look unfinished at all but every gardner will understand that a garden is never finished. 500Acres, huge land and one could charge admission for it – every corner just looks different and with an eye for detail, the owners have created a place with a most distinctive character. Even now I look back at this magnificent location. I had the good fortune to visit this place and I’m grateful for that. Thank you D & E!

Continue reading...
%d bloggers like this: